Was ist eine gespeicherte Suche?

Mit gespeicherten Suchen kannst du Inhalte entdecken, die bestimmte Wörter, Ausdrücke, Namen, URLs oder Hashtags enthalten. Dabei wird ein Teil des Contents in der CrowdTangle-Datenbank oder die gesamte Datenbank durchsucht. Anders als Listen sind gespeicherte Suchen nicht unbedingt auf bestimmte Seiten oder Konten beschränkt. Du kannst damit neue Quellen und sogar Referrals finden.

 

Warum sollte ich gespeicherte Suchen verwenden?

  • Um die Berichterstattung zu einem bestimmten Ereignis oder einer Wahl zu verfolgen
  • Um die Berichterstattung zu deinen Talenten oder Sportlern zu verfolgen
  • Um Referrals und potenzielle Branded-Content-Partner zu finden
  • Um die Verwendung bestimmter Hashtags zu verfolgen

 

Aktuelle Updates

28. Juni 2018:  Du kannst jetzt in Facebook-Dashboards nach Eilmeldungen suchen. Verwende dazu den Filter „Eilmeldungen“ im Dropdown-Menü „Mehr“
 

Wie verwende ich gespeicherte Suchen?

 

Eine gespeicherte Suche erstellen

Um eine gespeicherte Suche zu erstellen, wähle im Bereich „Gespeicherte Suche“ in der linken Navigationsleiste die Funktion „Neue Suche“.
 

Für einfache Suchen kannst du den Suchbegriff direkt in die Suchleiste eingeben. Du musst Ausdrücke nicht mit Anführungszeichen markieren, aber du kannst Kommata als „ODER“ verwenden, wenn du nach mehreren Begriffen suchen möchtest:

 


Im obigen Beispiel werden alle Beiträge gefunden, die entweder den Ausdruck „Facebook Live“ oder das Wort „Instagram“ enthalten.  CrowdTangle durchsucht seine komplette Inhaltsdatenbank. In einem Facebook-Dashboard würde CrowdTangle beispielsweise den Inhalt aller derzeit erfassten Seiten und Profile nach Beiträgen durchsuchen, die die Suchbegriffe enthalten. Inhalte von Seiten oder Konten, die nicht in der CrowdTangle-Datenbank erfasst sind, erscheinen nicht in der Suche.
 

Wenn du auf „Weitere Suchoptionen“ klickst, erscheinen zusätzliche Felder für komplexere Suchanfragen:
 


All diese Wörter:  Es werden nur Beiträge zurückgegeben, die die hier eingegebenen Begriffe enthalten.  Wenn du beispielsweise das Wort „Video“ eingibst, werden alle Beiträge zurückgegeben, die entweder „Facebook Live“ und „Video“ oder „Instagram“ und „Video“ enthalten.
 

Keines dieser Wörter:  Beiträge, die eines der Wörter oder einen Ausdruck in diesem Feld enthalten, werden aus den Suchergebnissen ausgeschlossen.  Wenn du beispielsweise hier das Wort „Video“ eingibst, werden nur Beiträge zurückgegeben, die entweder „Facebook Live“ oder „Instagram“ enthalten, aber nicht „Video“.
 

Seiten entfernen, deren Name dieses Wort oder diesen Ausdruck enthält:  Diese Option ähnelt dem Feld „Keines dieser Wörter“, aber CrowdTangle schließt nur Inhalte von Seiten und Konten aus, deren Namen die eingegebenen Wörter öder Ausdrücke enthalten.  Damit kannst du beispielsweise deinen eigenen Content aus den Suchergebnissen ausschließen.
 

Wenn du nur Seiten oder Konten in bestimmten Listen durchsuchen möchtest (oder Inhalte aus den Seiten oder Konten in einer Liste ausschließen möchtest), ist das hier möglich.  Diese Option wird oft verwendet, um Inhalte der eigenen Seiten/Konten einer Organisation zu durchsuchen oder auszuschließen.  Das ist besonders nützlich, wenn du nach Referral-Traffic suchst (siehe unten).
 

Nachdem du die Suche eingerichtet hast, kannst du entweder über den blauen Button „Suchen“ eine einmalige Suche durchführen oder über den blauen Button „Suche speichern“ die Suchanfrage speichern.  Du kannst später zu gespeicherten Suchen zurückkehren und sie auf Live-Displays anzeigen.
  

Nachdem du deine Suche gespeichert hast, kannst du sie bearbeiten, um weitere Suchanfragen hinzuzufügen:
 

„Beiträge“-Tab

Die Ergebnisse deiner Suche werden im Reiter „Beiträge“ angezeigt. Klicke hier, um mehr zu erfahren.

 

Ranglisten-Tab

Im Ranglisten-Tab kannst du die Performance der Seiten/Konten vergleichen, deren Inhalte in der Suche gefunden wurden.  Die Rangliste für die Suche berücksichtigt nur die Performance der Inhalte, die zur Suchanfrage passen.  Klicke hier, um mehr zu erfahren.
 

Benachrichtigungs-Tab

Im Benachrichtigungs-Tab kannst du basierend auf der Suche verschiedene Arten von E-Mail- und/oder Slack-Benachrichtigungen erstellen.  Klicke hier, um mehr zu erfahren.
 

Häufige Sucharten

Talente/Sportler:  Publisher in den Bereichen Unterhaltung und Sport verfolgen oft mithilfe von Suchen die Berichterstattung zu ihren Talenten oder Sportlern, indem sie Suchen nach ihren Namen einrichten.  
 

Lokale Stories:  Indem du gespeicherte Suchen nach den Namen wichtiger lokaler Persönlichkeiten oder lokaler Städte oder Regionen einrichtest, bleibst du ständig auf dem Laufenden.    

Referral-Traffic:  Wenn Beiträge auf Facebook, Instagram oder Twitter geteilt werden, enthält der Beitrag die Basis-URL der Publikation.  Wenn du nach der Basis-URL deiner Publikation suchst, erfährst du, wer deinen Content teilt.  Schließe in der Suchanfrage unbedingt eine Liste deiner eigenen Inhalte aus.


Mitverfolgung von Wahlen:  Du kannst die Berichterstattung zu Wahlen mitverfolgen, indem du Suchen nach den Kandidaten einrichtest.  So kannst du deine Berichterstattung mit deinen Konkurrenten vergleichen oder Eilmeldungen möglichst schnell aufspüren.  Zeige diese Suchen auf einem Live-Display an, indem du eine Beitragsstrom-Spalte erstellst.
 

Mitverfolgung anderer Ereignisse:  Du kannst die Berichterstattung zu bestimmten Ereignissen verfolgen, indem du eine Suche nach dem Namen des Ereignisses einrichtest.  Es kann sich anbieten, die Suche auf eine Liste zu beschränken, die deine Seiten/Konten und die deiner Konkurrenten enthält. Dann kannst du im Ranglisten-Tab die Performance deiner und ihrer Stories vergleichen.
 

Hashtags:  Du kannst die CrowdTangle-Datenbank nach Beiträgen mit bestimmten Hashtags durchsuchen.  Hinweis: Damit wird nur Content von Seiten und Konten in der CrowdTangle-Datenbank gefunden. CrowdTangle kann keine Informationen darüber bieten, ob ein bestimmtes Hashtag unter privaten Konten im Trend liegt.
 

Häufig gestellte Fragen:

F: Warum erscheinen manche Beiträge nicht in meiner Suche?
A:
Die gespeicherten Suchen von CrowdTangle finden nur Inhalte von Seiten/Konten in der CrowdTangle-Datenbank. Wenn du Tweets oder Beiträge vermisst, füge die entsprechenden Seiten/Konten einer deiner Listen hinzu.  Warte dann etwa 30 Minuten und versuche es erneut.  Danach sollte der Content in deiner Suche erscheinen.

F: Kann ich Content nach Standort filtern?
A: CrowdTangle berücksichtigt derzeit keine Standort-Tags. Du kannst jedoch lokale Listen mit Seiten lokaler Organisationen, Persönlichkeiten, Schulen usw. erstellen und Suchen auf diese Liste beschränken.

Fragen? Feedback? Schicke eine E-Mail an support@crowdtangle.com

Did this answer your question?